Ihre Bewerbung auf die Position:
Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w/d) für die ZNA

Persönliche Angaben Pflichtangaben  

Kontakt

Geben Sie Anschreiben und Lebenslauf bitte getrennt an.

Die maximal erlaubte Größe pro Datei beträgt : 25MB

Weitere Anlagen (Zeugnisse, Bescheinigungen, Nachweise etc. )

Die maximal erlaubte Größe pro Datei beträgt : 25MB

Bewerbung absenden

Datenschutzerklärung

Welche Informationen werden von uns erfasst?

Mit Ihrer Entscheidung, sich auf diese Stelle bei Katholisches Klinikum Essen GmbH zu bewerben, übermitteln Sie neben Ihren persönlichen Daten auch Informationen über Ihren schulischen und beruflichen Werdegang.

Sie wurden gebeten, Ihren Lebenslauf in einem Bewerbungsformular hochzuladen. Ihr Lebenslauf wird anschließend automatisiert verarbeitet und die Daten in der Bewerberdatenbank gespeichert. Ihre Anlagen werden mit einer Texterkennungssoftware bearbeitet und die erkannten Inhalte zu Ihrem Datensatz gespeichert. Ihre Originaldokumente werden zu PDF-Dokumenten konvertiert und ebenfalls zu Ihrem Datensatz gespeichert. Ihre Originaldateien werden gelöscht.

Mit der Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen per E-Mail werden diese automatisch ausgelesen und in unserem Bewerbermanagementsystem erfasst. Hierbei werden alle mitgesendeten Dokumente (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und sonstige Nachweise) sowie die darin enthaltenen Informationen gespeichert.

Sollten Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen noch persönlich oder auf dem Postweg übermitteln, digitalisieren wir diese zunächst und erfassen sie anschließend ebenfalls in unserem Bewerbermanagementsystem. Die Originalunterlagen senden wir Ihnen umgehend wieder zurück.

Unzulässige Inhalte

Sie sind allein für den Inhalt der eingestellten Texte verantwortlich. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie uns keine Dateianhänge mit Viren oder Würmern zusenden. Persönliche Daten, die Sie an uns übermitteln, sollten in der Regel folgendes nicht enthalten:

• Informationen über Krankheiten,
• Informationen über eine eventuelle Schwangerschaft,
• Informationen über ethnische Herkunft,
• politische, religiöse oder philosophische Überzeugungen,
• Gewerkschaftszugehörigkeit und sexuelle Ausrichtung,
• diffamierende oder entwürdigende Informationen,
• Informationen, die in keinem konkreten Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung stehen.

Die Informationen, die Sie uns übermitteln, müssen der Wahrheit entsprechen, dürfen keine Rechte Dritter, öffentlich-rechtliche Vorschriften oder die guten Sitten verletzen ("Unzulässige Inhalte"). Beachten sie bitte auch, dass Sie uns gegen sämtliche Forderungen schadlos halten, die uns aufgrund von Informationen mit Unzulässigen Inhalten entstehen und die uns von Ihnen übermittelt wurden.

Wer verarbeitet Ihre Daten?

Als Verantwortlicher für die Datenverarbeitung gilt:

Katholisches Klinikum Essen GmbH

Wer ist noch an der Verarbeitung Ihrer Daten beteiligt?

Die Contilia GmbH ist im Rahmen des Bewerbermanagements als Dienstleister eingebunden. Hierzu werden in Daten in einem gemeinsamen, jedoch mandantengetrenntem Bewerberportal verarbeitet.

Das Bewerberportal wird im Rahmen einer Auftragsverarbeitung von concludis mbH Frankfurter Str. 561, 51145 Köln betrieben. Durch den Abschluss der Auftragsverarbeitung darf concludis mbH die Daten nur im Rahmen der Bereitstellung des Bewerberportals verarbeiten - eine anderweitige Verarbeitung ist vertraglich untersagt. Das Bewerberportal wird auf Servern der Firma Hetzner Online GmbH, Industriestr. 25 in 91710 Gunzenhausen gehostet.

Ihr Lebenslauf wird automatisiert von dem Parsing-Tool der Firma Textkernel bearbeitet. Das Parsing findet auf einem Server in Deutschland statt. Ihre Daten werden nach dem Parsing-Vorgang bei Textkernel gelöscht.

Zu welchem Zweck werden meine persönlichen Daten verarbeitet und an wen werden diese weitergeleitet?

Die Verarbeitung Ihre Bewerbungsdaten erfolgt ausschließlich zu Bewerbungszwecken. Die Rechtsgrundlage hierfür stellt § 53 Abs. 1 KDG  dar. Dies heißt, dass Ihre personenbezogenen Daten lediglich zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung und für die Dauer des Bewerbungsprozesses benutzt werden.

Bei einem Zustandekommen eines Beschäftigungsverhältnisses werden Ihre Bewerbungsunterlagen automatisch Teil Ihrer Personalakte. Weitere Informationen werden im Rahmen der Einstellung erteilt.

Kommt kein Beschäftigungsverhältnis zustande, werden Ihrer Bewerbungsdaten entsprechend der Löschfristen gelöscht.

Bearbeitung und Löschung Ihrer Lebenslauf-Daten

Ihre Bewerbungsdaten werden 90 Tage nach Abschluss des Bewerbungsprozesses automatisch in dem System gelöscht.

Einwilligung für eine längerfristige Speicherung

Bei beidseitigem Interesse besteht die Möglichkeit, dass wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung Ihre Bewerbungsunterlagen für spätere Stellenangebote speichern. Diese Einwilligung ist freiwillig und zeitlich auf 18 Monate befristet. Weiterhin können Sie jederzeit und ohne die Angabe von Gründen Ihre Einwilligung in die Verarbeitung der Daten widerrufen, ohne dass Ihnen dadurch nachteilige Folgen entstehen. Der Widerruf ist nur für die zukünftige Verarbeitung möglich. Richten Sie Ihren Widerruf an bewerbung@contilia.de. Im Falle des Widerrufs werden nach Eingang der Widerrufserklärung sämtliche Daten physisch gelöscht (abhängig von den Löschfristen) und können nicht wiederhergestellt werden.

Datensicherheit

Wir treffen Vorkehrungen zum Schutz Ihrer Daten und um Missbrauch von außen zu verhindern. Dabei werden Maßnahmen wie Verschlüsselung (SSL-Verschlüsselung), Firewalls, Hacker-Abwehr-Programme und manuelle Sicherheitsvorkehrungen angewendet. Die SSL-Verschlüsselung ist aktiv, wenn das Schlüsselsymbol am unteren Ende Ihres Browsers geschlossen ist und wenn die Adresse mit "httpS://" beginnt. Bitte beachten Sie, dass auf unseren Seiten die Technologie JavaScript™ zum Einsatz kommt.

Störungen des Service, Einstellung oder Änderung des Service oder Löschen von Daten

Wir gewährleistet nicht, dass das Angebot zu bestimmten Zeiten zur Verfügung steht. Störungen, Unterbrechungen oder einen etwaigen Ausfall des Online-Angebots schließen wir nicht aus. Die Server werden regelmäßig sorgfältig gesichert. Soweit Daten an und - gleich in welcher Form - übermittelt werden, wird Ihnen jedoch empfohlen, Sicherheitskopien zu fertigen. Wir behalten uns vor, diesen Service jederzeit zu ändern, zu erweitern, zu beschränken oder ganz einzustellen. Eine Haftung von uns für gelöschte Daten oder Datenverluste ist deshalb ausgeschlossen.

Ihre Rechte

Als Betroffener der Datenverarbeitung haben Sie grundsätzlich die Möglichkeit die nachfolgenden Rechte uns gegenüber in Anspruch zu nehmen:

1.       Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO)

Wir müssen Ihnen eine Auskunft darüber erteilen, ob wir Daten zu Ihrer Person verarbeiten. Bei einer solchen Verarbeitung müssen wir u.a. darlegen zu welchen Zwecken die Verarbeitung stattfindet, welche Kategorien personenbezogener Daten verarbeitet werden, an wen Daten möglicherweise übermittelt werden und für welche Dauer eine Speicherung der Daten erfolgt.

2.       Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Widerspruch (Art. 21 DSGVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)

Sollten Sie feststellen, dass wir personenbezogene Daten verarbeiten, die nicht richtig oder unvollständig sind, dann dürfen Sie natürlich eine Berichtung verlangen. Ebenso können Sie aus besonderen Gründen Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen und soweit es begründet ist die Einschränkung der Verarbeitung verlangen.

3.       Löschung (Art. 17 DSGVO) und Datenportabilität (Art. 20 DSGVO)

Für den Fall, dass personenbezogene Daten von uns u.a. unbegründet oder nach Wegfall des Zweckes verarbeitet werden, können Sie deren Löschung verlangen. Weiterhin haben Sie das Recht alle Informationen, die Sie uns übermittelt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format von uns zu erhalten.

Datenschutzbeauftragter

Für alle datenschutzrelevanten Anfragen wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten.

DATATREE AG, Prof. Dr. Thomas Jäschke, Heubesstraße 10, 40597 Düsseldorf